FAQ

Unsere Philosophie / häufige Fragen

Hallo!

Ich bin Evelina Chayka und Inhaberin sowie Geschäftsführerin der Reparaturwerkstatt iSett.


Ich lade Sie ein, mehr über unsere einzigartige Werkstatt zu erfahren.


Unsere Unternehmensphilosophie lautet: auf Augenhöhe mit unseren Kundinnen und Kunden kommunizieren und unseren Beitrag für eine bessere Welt leisten. Das erste Ladengeschäft wurde von mir im Oktober 2016 eröffnet und mittlerweile haben wir zwei Filialen in Berlin, eine in Wilmersdorf und die zweite in Prenzlauer Berg. Unser Team besteht zu 80% aus Frauen und damit sind wir Vorreiter in einer Männerdomäne. Das war gleichzeitig die Gründungsidee: Ich wollte eine Werkstatt, wo sich jede Kundin und jeder Kunde verstanden fühlt und wo ihnen in ihrer Sprache begegnet wird, ohne Augenwischerei und technisches Blabla. Eine Werkstatt, die Ressourcen schont und eine, die einen sozialen Anspruch an ihre Arbeit erhebt. Mit anderen Worten ein Unternehmen, das seine gesellschaftliche Verantwortung ernst nimmt. Corporate Social Responsibility at its best. Indem ich mit meinem Team Handys repariere und nicht wegwerfe schone ich unsere Umwelt. Indem ich nicht unnötigerweise Ersatzteile einbaue oder andere wegschmeiße, die noch benutzt werden können, unterstütze ich bewussten Konsum und schone Ressourcen.


Wir stehen zu dem was wir tun, erledigen es nach bestem Gewissen und können unseren Kunden die Schäden und Problemursachen verständlich erklären. Dadurch unterscheiden wir uns essentiell von anderen Werkstätten und genau dafür ernten wir Lob und Anerkennung: für die freundliche, schnelle, unkomplizierte und qualitätvolle Reparaturabwicklung. Das Team von iSett handelt immer im Interesse unserer Kundinnen und Kunden. Denn das Vertrauen und eine langlebige Beziehung zu ihnen ist unser kostbarstes Gut. Sicherheit und Konfidentalität ist unser oberstes Gebot.


Was heißt das konkret?


Sollten während der Reparatur unvorhergesehene Defekte festgestellt werden und falls sich deren Behebung nachteilig für unsere Kunden auswirken könnte, so tun wir nichts ohne vorherige Zustimmung. Was uns besonders wichtig ist: wir löschen NIEMALS absichtlich Daten, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Gleichzeitig können Sie uns vertrauen, dass Ihre Daten nur in anonymisierter Form erscheinen. Ihre PIN nutzen wir lediglich dazu, um das Telefon im Anschluss an die Reparatur zu testen.


Wir werden oft gefragt, ob es sich lohnt, das Handy zu reparieren oder ob man es besser wegschmeißt und ein Neues kauft. Handys beinhalten neben anderen Bauteilen u.A. seltene Metalle, deren Gewinnung und Rückführung nicht unproblematisch ist. Somit ist es eine Frage der Ressourcenschonung und des Umweltschutzes. Doch viele sind auf die neueste Technik angewiesen und heute können sich die Wenigsten ein Leben ohne Smartphone vorstellen. Folglich ist es ein Balanceakt zwischen wirtschaftlich sinnvollem Mitteleinsatz und einem bewussten Konsumverhalten.


Was heißt das konkret?


Grundsätzlich gilt: reparieren ist besser als wegschmeißen. Wenn wir feststellen, dass die Reparatur weniger als 70 Prozent des Preises ist, dann lohnt es sich. Außerdem spricht schon alleine die Gewohnheit für eine Reparatur, denn mit seinem Smartphone kennt man sich aus, weiß, wie man sich durch das Menü navigiert und hat alle vertrauten und geschätzten Apps bereits installiert. Manche Geräte sind jedoch so alt, dass neue Programme oder Apps nicht mehr mit ihnen kompatibel sind und dann ist ein Neukauf notwendig. Oder natürlich wenn ein Wasserschaden bereits so weit fortgeschritten ist, dass eine Korrosion die Leiterbahnen zersört, und damit ein Totalausfall der Platine unausweichlich wird.


Wie lange dauert die Reparatur?


Unser Haupteigenschaft ist unsere Schnelligkeit - wir sind DIE Express-Reparatur. Meistens ist der Schaden innerhalb einer Stunde oder noch schneller behoben.

Eine Ausnahme bilden schwierige Fälle, wo Ersatz- oder Bauteile geklebt werden müssen.

Außerdem verlängert sich die Reparatur auf eins bis zwei Tage wenn wir etwas bestellen müssen.


Warum diese Preise? Oder: Warum gibt es teuer und billig?


Qualität hat ihren Preis und das wissen und schätzen unsere zufriedenen Kunden. Wer woanders eine günstigere Rеparatur für sein iPhone findet, dem/der kann es unter Umständen passieren, dass entweder keine Garantie auf die Ersatzteile gegeben wird, dass diese innerhalb einer relativ kurzen Zeitspanne verfällt oder dass die Händler billige und weniger qualitätvolle Teile verwenden. Oft sind zwar die Geräte mittlerweile im Kaufpreis günstig oder günstiger als zum Zeitpunktes des ersten Kaufes, aber die Ersatzteile bleiben teuer. Manchmal werden auch Ersatzteile erneuert, die noch intakt sind - das Handy wird ohne das Wissen und die Zustimmung des Kunden/der Kundin “totalsaniert”. Bei uns können Sie sicher sein, dass wir nur das reparieren und austauschen, was auch wirklich gebraucht wird. Wir halten unsere Kunden stets auf dem Laufenden und fragen nach, bevor etwas verbaut werden kann oder sollte. Denn nur so behalten Sie die volle Kostenkontrolle und sind vor bösen Überraschungen am Tag der Rechnungsstellung gewappnet.


Unsere soziale Aktivitäten oder “Tue Gutes und rede darüber.”


Mit unserem Engagement innerhalb und außerhalb der Werkstatt nehme ich die gesellschaftliche Verantwortung meines Unternehmens wahr. Indem sie hier sichtbar gemacht wird, wird es möglich inspiriert zu werden. Damit schaffen wir bewusst Anknüpfungspunkt für Soziale, Kreative und andere Unternehmer und Unternehmerinnen, die ebenfalls etwas auf ihre CSR halten.


Was bedeutet das konkret?

Neben den bereits erwähnten Umweltaspekten stehen bei uns soziale Projekte im Zentrum unserer karitativen Tätigkeiten.


Wir bieten Geflüchteten und integrationswilligen Menschen Praktikumsplätze an. Hier bringen wir anhand von nicht mehr benötigten Geräten das nötige Fachwissen bei, um ein/e professionelle/r Reparateur/in zu werden. Besonders Frauen geben wir damit die Möglichkeit Fuß zu fassen in einem von Männern dominierten Berufszweig und tragen damit zur Geschlechtergleichstellung bei. Wir haben ein Patenkind namens Mohammed aus Somalia. Er ist acht Jahre alt, wohnt direkt an der Küste und liebt Fußball. Wir schreiben uns regelmäßig und ermöglichen es, dass er in die Schule gehen kann und denken auch an seinen Geburtstag.


In Planung befindet sich aktuell ein Projekt mit dem Rotem Kreuz. Hier möchten wir, womöglich erneut als Vorreiter, eine systematisierte Sammlung und Distribution von nicht mehr benötigten Handys an Obdachlose organisieren.


Desweiteren haben wir durch die Zurverfügungstellung von Displays den Bau einer Installation ermöglicht, die an der Biennale in Riga präsentiert wurde.


Ende dieses Monats, pünktlich zum Gallery Weekend, findet unsere erste Fotoausstellung statt, die von da an monatlich mit einer Vernissage eröffnet wird. Damit schaffen wir für Künstler und Künstlerinnen eine Möglichkeit in Charlottenburg-Wilmersdorf ihr Oeuvre zu präsentieren und verleihen unseren Räumlichkeiten einen Hauch von Galerie-Sakralität. Folglich laden wir Interessierte ein sich bei uns unter pr@isett.de mit EINER pdf-Datei aus maximal fünf Seiten zu bewerben. Vorausgesetzt sie fotografieren mit ihrem Handy und/oder es handelt sich um sozial engagierte Kunst beziehungsweise Künstlerinnen und Künstler, die zu Minderheiten gehören.